Zwischen Sand und Klippen: der Strand von Sant’Andrea auf der Insel Elba

Strand Sant’AndreaSollten Sie die schönsten Strände der Insel Elba suchen, einige Hinweise haben wir Ihnen dazu schon gegeben, wie zum Beispiel die Strände von Spiaggia di Naregno und Spiaggia delle Ghiaie. Ihrer persönlichen Reiseroute im Zeichen des Meeres und der Entspannung, sollten Sie zumindest noch einen weiteren Strand hinzufügen: den Strand von Sant’Andrea, in Marciana Marina.

Das charakterisierende Element des Strandes von Sant’Andrea und, im Allgemeinen, des gleichnamigen Ortes, ist das Granit, mit Felsen die steil ins Meer abfallen. Im Sommer ist es ein beliebtes Ziel der Touristen, die sich auf den Felsen sollen wollen und sich einen Tag der völligen Ruhe gönnen möchten. Im Frühling stattdessen, bietet der Strand von Sant’Andrea noch ein ganz anderes Spektakel, mit den von bunten Blumen bedeckten Felsen.

Felsen, die in ein zauberhaftes Meer abfallen, genauso, wie man es sich von den Stränden in Elba erwartete. Der Strand von Sant’Andrea ist relativ klein und nicht sehr breit, er bietet jedoch eine ganze Reihe an Dienstleitungen: Bar, Restaurants, Tretbootverleih, Sonnenschirm- und Liegenverleih. Auch wenn Sand vorhanden ist, ist das interessante an diesem Strand, der Granit und die Felsen,daher ist der Strand von Sant’Andrea eher mal nicht geeignet, sollten Sie Strände für Kinder auf der Insel Elba suchen.

Zur Linken des Strandes von Sant’Andrea führt ein oleine Pfad, in Richtung eines Ortes, den die Einwohner der Insel Elba, cote piane, nennen: es handelt sich um Granitfelsen, die vom Meer im Laufe der Zeit, poliert wurden und nun wie Grantitplatten aussehen. Wendet man sich stattdessen zur Rechten des Strandes von Sant’Andrea ist es möglich den Cotoncello, zu erreichen, einen kleinen und zauberhaften Strand.

Um den Strand von Sant’Andrea zu erreichen, muss man der Provinzstraße entlang fahren die von Marciana Marina nach Marina di Campo führt. Während der Fahrt, können Sie das atemberaubende Panorama entlang dieser Küstenseite Elbas bewundern, mit Capraia (einer der nahen Inseln Elbas) und Korsika in der Ferne, daher lohnt es sich das Auto mit auf die Fähre zu nehmen. Einmal an der Straßenabzweigung von Sant’Andrea angekommen, beginnt die Abfahrt bis zum relativ großen Parkplatz, in der Nähe des Strandes.

Verwandte artikel