Snorkeling Insel Elba: tauchen mit Taucherbrille und Schnorchel

Snorkeling Insel ElbaEin Meeresgrund reich an Leben und Farben: es ist kein Zufall das, das Tauchen, eines der vielen Dinge ist, die man auf der Insel Elba machen kann. Eintauchen in ein glasklares Meer, hier sieht man Medusen, Korallen, Muränen, Brassen, Seesterne. Wer sich nicht mit Sauerstoffflasche und Tauchanzug ausrüsten möchte, der kann auch nur mit Wassermaske und Schnorchel unter Wasser gehen, es reicht, dass Sie wissen, wo man auf der Insel Elba schorcheln gehen kann.

Eine Präzisierung: viele der Abschnitte, in denen man Schnorcheln gehen kann, sind identisch mit dene, in denen man auf der Insel Elba, tauchen gehen kann, man geht einfach nur nicht so tief runter. Es ist aber immer besser die notwendige Vorsicht walten zu lassen.

Man beginnt von Capo Sant’Andrea und den nahegelegenen Zonen, auf der östlichen seite Elbas, wahrscheinlich der beste punkt zum Schnorcheln auf der ganzen Insel. Besonders die gleichnamige Bucht bietet eine große “Unterwasserwiese”, alles aus dem bunten Seegras Posidonia, hier leben viele verschiedene Fischarten.

Weiter in Richtung Marciana Marina, entlang der Küste, gibt es eine ganze Reihe an kleinen Buchten, hier kann man mit Wassermaske und Schnorchel tauchen gehen. Gemeinsam einige berühmte punkte, sowie die natürlichen Schwimmbecken von Sant’Andrea, die aus dem Wasser ragende Felsen, bekannt auch als die “formiche” von Punta della Zanca, oder auch die Klippen der Ogliera.

Eine Anmerkung zu den Felsen des Ogliera: hier lebt eine große Anzahl von Tierarten, wie zum Beispiel Seeigel, Langusten, Klippenfische, dieser Ort ist dementsprechend geeignet für all dijenigen, die die Unterwasserwelt der Insel kennenlernen möchten. Auch beim Schnorcheln gehen ist es möglich eine Schiffswrack zu bewundern, das vor über 40 Jahren mit seiner Fracht an den Klippen zerschelte.

Wendet man sich weiter der Südküste zu, befindet der Schnochler vor der Alternative zwischen Punta Fetovaia mit seinen roten Gorgonien und den Höhlen der Grotte della Secca von Capo Fonza, die Klippen der Corbella und die Felsen geformt durch die Inseln Gemini.

Erwähnt sollte auch das Meeresschutzgebiet delle Ghiaie-Capobianco-Scoglietto, das einzige auf der ganzen Insel Elba: hier findet der Schnorchler Abschnitte wie die Secche di Capobianco, und einige wundervolle Strände, wie die der Ghiaie, die Padulella und Cala dei Frati; hier befinden wir uns sicherlich in einer der besten Bereiche der Insel um mit Taucherbrille und Schnorchel unter Wasser zu gehen.

Zwei authentische Juwelen sollten noch erwähnt werden: Picchi di Pablo, hier kann man Korallen bewundern, und während der warmen Sommermonate vor den Stränden der Sassi neri di Capoliveri kann man Mondfische sehen.

1Nach dem Sie ihre Fähre gebucht haben, können Sie sich ganz dem schnorcheln auf der Insel Elba widmen.

Verwandte artikel