Die Schönsten Strände der Insel Elba: von der Pianosa zur Paduella

Schönsten Strände Insel Elba

Die Sansone und die Padulella. Oder auch die Strände Felciaio und die von Cavoli. Alles sicherlich unvergessliche Orte. So sehr, dass es schwer fällt zu bestimmen, welches die schönste Strände der Insel Elba sind. Es können aber einige Ratschläge gegeben werden. So zum Beispiel, die Fähre so zu buchen, dass Sie sie alle sehen können. In der Nähe von Portoferraio, befindet sich eine die, auch wenn sie nicht als die Schönste betitelt wird, doch unter den berühmtesten, der Insel Elba ist: der Strand von Sansone, ein kleiner Streifen weißen Sandes, umspült von einem azurblauen bis türkisen Meer. Noch viel kleiner, aber gerade deshalb noch spezieller, ist da noch der Strand von Felciaio, aus Sand und Kieselsteinen, in der Nähe des Lido di Capoliveri.

Ein weiterer sehr bekannter Strand, ist der von Cavoli in Campo nell’Elba: dieser befindet sich ungefähr fünf Kilometer von Marina di Campo entfernt, er formt einen Halbmond und ist von Hügeln umgeben. Immer in Campo nell’Elba sollte man einen Besuch an dem Strand von Fetovaia nicht versäumen: der Strand ist knapp zweihundert Meter lang, eine kleine Bucht geschützt durch die Punta di Fetovaia.

Im Nordwesten der Insel, gegenüber dem Ortsteil von Zanca, öffnet sich der kleine Strand von Sant’Andrea: ein authentisches Juwel, in grün- und türkisfarbenden Tönen das Meer, mit Felsen aus Granit, die den Strand aus feinem Sand umrahmen.

Zurück in Richtung Capoliveri, in dieser Ortschaft gibt es zwei Strände, die die Aufmerksamkeit erregen: die Laconella ist eine Sandstrandbucht die von einem Meer berührt wird, das keinen Vergleich in Fragen Schönheit scheut; die Bucht von Vetrangoli, liegt auf der südlichen Seite der Insel Elba, sie befindet sich in der Gegend der Bergwerke und ihre Besonderheit liegt darin, dass man sie nur über das Meer erreichen kann.

Diese kleine Rundreise der schönsten Strände der Insel Elba, endet dort wo sie angefangen hat, in Portoferraio: la Padulella, ein Kiesstrand, er ist knapp 150 Meter lang, und zeichnet sich durch seine weißen Felsen aus, die steil ins Meer fallen; auf dem Strand Forno stattdessen, atmet man fast eine familiäre Atmosphäre ein; zuguterletzt gibt es da noch Cala dei Frati, auch diese Bucht erreicht man nur über das Meer, und der Strand delle Ghiaie.

Verwandte artikel