Römische Villa delle Grotte: „Luxusvilla” am Meer von Portoferraio

Römische Villa GrotteIn ihrer Epoche muss es sich um eine wahre „Luxusvilla“ gehandelt haben. Erbaut in einer wirklich beneidenswerten Position auch für die heutigen Standards: errichtete sie sich auf dem gleichnamigen Felsen, der direkt auf den Golf von Portoferraio blickt. Die Sprache ist von der römischen Villa delle Grotte.

Die Villa geht auf das 1. Jahrhundert v. Chr. zurück, es muss sich um einen besonders großen Bau gehandelt haben. Dank der Ausgrabungsarbeiten und den wiedergefundenen Resten, war es möglich die Struktur relativ orginalgetreu nach zu vollziehen. Der gesamte Bau wurde in opus reticulatum realisiert: ein für Römer, typischer technischer Baustil, mit Steinen entlang einer zentralen Achse die aus einem großen rechteckigen Becken bestand und das vom peristilium umgeben war (Arkaden die den Innenhof oder den Garten zäumten)

Die Form der römischen Villa delle Grotte vollendeten drei Gärten, die Wohnbereiche des Hausherren –domus und der Hausherrin –domina, und eine Thermalanlage mit calidarium und frigidarium (Becken für das Baden im kalten Wasser und dem entsprechen fürs das Baden im warmen Wasser).

Der Villa gehörten noch andere Räumlichkeiten an, so die Dienstbotenräume, die Wasserzisternen und Lagerräume, die sich fern ab des Hauptgebäudes befanden. Die Villa verfügte auch über eine kleine Anlegestelle aus Granit, hier legten die Boote an, die über den Meeresweg anfuhren.

Auch heute noch, weiß man nicht, wem diese prunkvolle Konstruktion gehörte. Jedenfalls war die römische Villa delle Grotte, bis zum Ende des das 1.Jahrhundert v. Chr. bewohnt und war danach verlassen. Sie wurde zu einer Begräbnisstätte, und das erklärt warum sich in ihren Inneren so wenige Kunstobjekte befinden (wie eine Tonplatte auf der ein geflügelter Psyche dargestellt ist) und Möbelstücke.

Dennoch reicht die Geschichte der römischen Villa delle Grotte bis ins moderne Zeitalter. Besonders zwischen 1799 und 1801 wurde Sie für die Positionierung der Artillerie.

Die Reste der römischen Villa delle Grotte können besucht werden, und gehören zu den Dingen, die man auf der Insel Elba tun solle. Es bleibt ihnen somit nichts weiter zu tun, als ihre Fähre zu buchen, und diese antike Zeugnis der Vergangenheit dieser Insel zu bewundern.

Verwandte artikel