Portoferraio Altstadt: Was man sehen sollte

Altstadt PortoferraioEs ist wahrscheinlich der schönste Teil, unter dem geschichtlich- und künstlerischem Aspekt, der Hauptstadt der Insel Elba: die Altstadt von Portoferraio schließ in ihrem historischen Kern Burgen, Gebäude, kleine eindrucksvolle Gässchen und Kirchen mit ein. Der Besucher hat das Gefühl eine Zeitreise durch die Geschichte der Insel zu machen. Die Sehenswürdigkeiten, die man nicht verpassen sollte, sind die Folgenden:

Torre della Linguella – Ein gedrungener achteckige Turm, der sich am nördlichsten Ende der Bucht, befindet, von dem sie einen wundervollen Blick, auf das Meer haben. Im Inneren des Komplexes der Linguella wird das Nationale Archäologische Museum beherbergt.

Mercato coperto – Der geschlossene Markt, befindet sich in der Nähe der Via dell’Amore. Der Markt war früher als das Arsenal von Portoferraio bekannt, hier wurden die Kriegsschiffe vom Granducato di Toscana, gebaut und repariert. .

Spiaggia delle Viste – einer der weniger bekannten Ecken von Portoferraio und von seiner Altstadt: man erreicht, diesen kleinen Strand über einen kleinen Weg, der durch Forte Falcone und der napoleonischen Residenz Villa dei Mulini, führt.

Forte Stella – Gehört zu den mediceischen Festungen, und erhebt in einer dominierenden Position von einem Felsen nördlich der Stadt von Portoferraio. Die imposante Struktur der Festung Stella verdankt ihren Namen dem charakteristischen Grundriss, die letztendlich auf ein Fünfeck zurückführt. Eine weitere besondere Eigenschaft, der Festung Stella ist der Leuchtturm aus dem 18.Jahrhundet, eines der Symbole von Portoferraio.

Forte Falcone – Ein wenig weiter nach Westen von der Festung Stella, befindet sich die Festung Falcone: die Restaurationen wurden erst vor kurzem beendet, und nun ist die Festung komplett für die Öffentlichkeit zugänglich, auch diese Festung wurde auf einer Landzunge erbaut, in einer über den Hafen dominierenden Position, (ein Meeresabschnitt von dem die Schiffe, in aller Sicherheit angreifen konnten). Forte Falcone zeichnet sich durch seine quadratische Form aus und für die Bastion.

Chiesa di San Crispino oder della Misericordia – Eine Kirche mit einem einzigen Kirchenschiff, einfach, aber deshalb nicht minder interessant, in deren Inneren sich eine Statue der Madonna col Bambino (Madonna mit Kind) das dem Tino da Camaino zugeschrieben. Die Kirche der Misericordia bewahrt die Reliquem von San Crispino auf und immer in der gleichen Kirche, wird ein Bronzeabdruck des Gesichtes und der Hand von Napoleon beherbergt: Sie wurden ihm auf Sant’Elena gleich nach seinem Tod, abgenommen, die Abdrücke wurden dann in die Kirche der Misericordia von seinen attendenti.

Villa dei Mulini – Ist einer der Wohnsitze von Napoleone in Portoferraio während seines Exils, auf der Insel Elba. Ehemalige Sitz des Militäringenieurswesen, war es Napoleon, der diesem Gebäude eine seinen Bedürfnissen anpasste und dem Gebäude sein heutiges aussehen verlieh.

Teatro dei Vigilanti – Ursprünglich eine alte Kirche, auch in diesem falle änderte Napoleon den Zweck dieses Gebäudes, und gestaltete es in ein Theater um dort die Abende zu verbringen.

Das sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Aber wenn Sie eine Runde in der Altstadt von Portoferraio drehen, werden Sie noch andere einzigartige und wertvolle Orte finden. Orte: historische Denkmäler, heilige Gebäude, Panoramaplätze, die man erreicht nach dem man sie über anstrengende kleine Straßen erreicht, man sieht alte Häuser mit Balkons voller Blumen.

Das sind die Dinge, die man in der historischen Altstadt von Portoferraio ansehen sollte. Um alles zu sehen, ist der erste Schritt der, gleich ihre Fähre zur Insel Elba zu buchen.

 

Bildquelle: flickr.com/photos/vngrijl

Verwandte artikel