Insel Elba : Reise auf den Spuren von Napoleon in Portoferraio

Napoleon Portoferraio Insel ElbaNapoleon hat auf der Insel Elba verschiedene Spuren hinterlassen. Wertvolle Zeugnisse berichten von der Zeit, die der erste französische Kaiser, im Exil, auf der Insel Elba verbrachte. Napoleon residierte in Portoferraio, das größte Wohngebiet der Insel. Genau hier ist es möglich die wichtigsten Zeugnisse seiner Anwesenheit auf Elba vorzufinden.

Villa dei Mulini – Erbaut auf der gleichnamigen Bastion, die eine der Festungen der Medici in Portoferraio vorstellt; auch kleines Gebäude der Windmühlen genannt (Name der ursprünglich auf die Mühlen zurückführt, die hundert Jahre vor Napoleon, dort standen) Stadtwohnsitz des französischen Kaisers. Die Villa dei Mulini besteht aus zwei Gebäuden, die heute den größten Anteil an Büchern von Napoleon, beherbergen und zu einem Museum umgewandelt worden sind.

Villa San Martino – befindet sich im gleichnamigen Ort, in der Nähe von Portoferraio, sie war die Sommerresidenz von Napoleon. Villa San Martino ist eine von den beiden napoleonischen Museen napoleonischen Museen auf Elba. Die Räumlichkeiten sind sehr einfach und unter Wohneinheiten sticht das berühmte, ägyptische Zimmer hervor.

Fahne der Insel Elba – die Originalfahne befindet sich in der schon genannten Palazzina dei Mulini. Nur wenige wissen, dass die Fahne der Insel Elba, eng mit Napoleon verbunden ist. Es hat den Anschein, dass der französische Kaiser sie entworfen hat und der Insel vermacht hat. Die drei Bienen, stehen stellvertretend für die drei, unter Napoleon wiedervereinten Teile der Insel, aber auch für den Fleiß, der Einwohner Elbas, der sie bekannt gemacht hat.

Drei Überbrückungen, drei Etappen, die es Ihnen erlauben werden eine Reise in die Vergangenheit zu unternehmen und die Atmosphäre und die Umgebung in der Napoleon in Portoferraio lebte, wieder aufleben zu lassen. Sicherlich unter den Dingen, die man sich während eines Urlaubes auf der Insel Elba nicht entgehen lassen sollte.

Verwandte artikel