Geheime Orte der Insel Elba: Die alten, romanischen Kirchen

geheimen Orte Insel ElbaEin einziges Kirchenschiff, eine halbkreisförmige Apsis, kleine Glockengiebel: das war die Struktur, die fast allen romanischen Kirchen der Insel Elba gemein war. Kleine Kirchlein, oft in der Gegend des Monte Capanne gebaut, von wo auch das Baumaterial stammte. Kirchen, die heute eine der geheimen Orte der Insel Elba darstellen.

San Giovanni Battista – Das Verhältnis 3:1 des Kirchenschiffs, drei Fenster sowohl in der Apsis als auch an den Seitenfenster, die Nummer drei ist eine konstante Präsens und hat einen klaren Bezugspunkt zur heiligen Dreifaltigkeit. Die Kirche von San Giovanni Battista, bei Sant’Ilario in Campo, wurde auch bis zur Mitte des 19. Jh. als Klause benutzt.

San Niccolò – Wo heute eine Kirche steht, befanden sich einmal die Reste eines römischen Tempels, der Glaucus geweiht war. San Nicolò, bei San Piero in Campo, ist die einzige Kirche mit zwei Kirchenschiffen, mit zwei kreisförmigen Apsiden und doppelten Glockengiebel. Sie wurde mehrere Male über die Jahrhunderte hinweg verändert, sie enthält verschiedene, wahrscheinlich aus dem 15. Jh. stammenden Fresken der katalanischen Schule.

San Michele – In der Nähe von Capoliveri, Kirche, langobardischen Ursprungs, zählt zu den ältesten der Insel und heute sind nur noch kleine Außenbögen dekorierte Apsis und Teile anderer Umfangsmauern erhalten.

San Quirico – Die Reste der Kirche befinden sich bei Rio nell’Elba, wo sich einmal die Stadt Grassera befand, die von türkischen Piraten den Erdboden gleich gemacht wurde.

Santo Stefano alle Trane – Im Ortsteil Magazzini in Portoferraio. Als einzige romanische Kirche wird sie noch heute als Ort der Verehrung genutzt. Die Kirche ist mit kleinen Köpfen, Tieren, Blumen und Pflanzendekorationen geschmückt.

San Lorenzo – Kirche mit einem unregelmäßig geformten Grundriss, sie wurde 1554 teilweise durch türkische Piraten zerstört. Sie befindet sich bei Marciana.

San Frediano und San Bartolomeo – Zwei kleine Kirchen, die man antrifft, wenn man Monte Capanne zu Fuß erreicht, entlang des westlichen Bergrückens des Monte Capanne. Es bleiben heute nur noch die niedrigen Umfassungsmauern.

San Felo und San Mennato (oder Bennato) – Zwei romanische Kirchen der Insel Elba befinden sich auf der Ostseite der Insel. Die erste befindet sich bei Rio Marina, die zweite bei Cavo. Heute kann man nur noch die Überreste sehen.

Verwandte artikel