Große Elbaüberquerung: zu Fuß über die Insel Elba

Insel Elba Große ElbaüberquerungFür die Interessierten am Trekking, hält die Insel Elba Wanderpfade und Routen bereit, die Sie durch die Natur führen und auf die Entdeckung von so zahlreichen wie malerischen Einwohnerorten, die sich auf dem ganzen Gebiet befinden. Unter Ihnen gibt es einen, der mit der Zeit berühmt geworden ist, eine Art Pflichtetappe, für alle die diesen Sport ausüben: die Rede ist von der Großen Elbaüberquerung.

Die Große Überquerung ist eine Trekkingroute, die sprichwörtlich, die ganze Insel Elba von Ost nach West überquert, indem man Cavo, auf der Ostküste aus beginnt und in Pomonte auf de Westküste ankommt. Insgesamt braucht man für die Tour mindestens zweiundzwanzig Stunden, für eine Kilometeranzahl von 72km.

Grade der Länge wegen, ist es ratsam die Große Überquerung in mehreren Tagen abzulaufen. Die Strecke kann in vier Teilabschnitte unterteilt werden:

  • von Cavo nach Porto Azzurro (17,6 km);
  • von Porto Azzurro nach Marina di Campo (15,5 km);
  • von Marina di Campo nach Poggio (19,8 km);
  • von Poggio nach Pomonte (19,5 km).

Jedem Streckenabschnitt könnte ein Tag gwidmet werden, sie sind alle sehr gut ausgeschildert, und um sie zu bewältigen, werden ungefähr 7 bis 8 Stunden berechnet. Eine lange aber auch sehr abwechslungsreiche Strecke, die den Besucher die Möglichkeit bietet, die vielen verschiedene Aussichten der Insel Elba zu genießen, von den Bergen zu den Stränden, über einige charakteristische Einwohnerorte.

Man sollte jedoch nicht vergessen, dass die Strecke anspruchsvoll ist, und die Distanzen zwischen den einzelnen Etappen bedeutend sind. Daher sollte man vor dem Abmarsch zur Großen Überquerung, folgendes beachten:

  • gut die eigene körperliche Verfassung bewerten können;
  • sich immer die Regeln, diktiert von der Vernunft und der Vorsicht vor Augen halten;
  • immer genug Wasser bei sich haben, da man unterwegs auf unbewohnt Gegenden stößt
  • immer ine Landkarte zur Hand haben (auch wenn die Wege ausgeschildert sind);
  • gut mit allem ausgerüstet sein was man unterwegs braucht, angebrachte Kleidung, einen Hut, und einer Sonnenbrille, (besonders in in den Sommermonaten);
  • sich über das Wetter informieren bevor es los geht;
  • das Massiv des Monte Capanne kann im Winter von Schnee bedeckt sein, und im Sommer wenige Wasserreserven bieten.

Die Ankunft und das Ziel der einzelnen Etappen liegt immer in Einwohnerzentren der Insel Elba, und hier sollte man sich um Übernachtungsmöglichkeiten kümmern. Es fahren, besonders im Sommer, entlang der Strecke der Großen Elbaüberquerung, sehr häufig auch Busse, vorbei.

Verwandte artikel