Extremsport auf der Insel Elba: Adrenalin und Abenteuer

Extremsport Insel ElbaAdrenalin und Abenteuer. Ist es das, was Sie suchen? Für Extremsportarten ist die Insel Elba ein empfehlenswertes Ziel. Um ihren Lieblingssport immer auf der Kippe zwischen den Szenarien zwischen Meer und Bergen auszuüben.

 

Gleitschirmfliegen

Auf der Insel Elba kann man an den Orten, Monte Capanne, Monte Perone, Volterraio, Norsi und Monte Orello Gleitschirm fliegen. Man kann eine reduzierte Anzahl an Flügen ausüben. Wahr ist aber auch, dass man sich über einem Panorama aus Meer, Bergen, Landschaften und kleinen Dörfern befreien kann. Flüge die für Anfänger und für Experten geeignet sind.

 

Freeclimbing

Eine der Extremsportarten par execellence, und auf der Insel Elba fehlt es nicht an Orten, an denen man diesen Sport ausüben kann: Baia dei Pirati, Kliff Ginepro, Fetovaia (eine der schönsten Strände der Insel Elba), Grotta del Ginepro, la Freccia, Madonna del Monte, Remaiolo, San Bartolomeo, Monte Perone. Viele dieser Orte befinden sich entlang der Küste, andere im Landesinneren.

 

Tauchen am Wrack

Unter den aufregendsten Tauchgängen der Insel Elba, gelten die zu einem Wrack. Zu den Vorzügen der erfahrenen Taucher gehören das Schiffswrack des Frachtschiffes Elviscott (Pomonte), dem sogenannten unbekannten Wrack (eine Seemeile von der Scoglietto entfernt), ein aus der antike stammendes römisches Schiff (unweit des kleinen Hafens von Marciana Marina entfernt), das Minenschiff FR70 (ungefähr acht Seemeilen von der Südwestküste Elbas entfernt).

 

Kitesurf

Golfo Stella, Lido di Capoliveri und Chiessi sind die besten Orte auf der Insel Elba, an denen man Kitesurf, ausüben kann. Es sind alles Strände, daher ist der Anfang einfach, der Wind ist beständig. Vorsicht gilt nur in der Sommerzeit, während dieser Zeit könnten die Strände mit Badenden überlaufen sein.

 

Windsurf

Unter den Extremsportarten auf der Insel Elba kann natürlich das Windsurfen nicht fehlen. Chiessi ist einer der besten Spots. Sehr geschätzt werden sowohl von den Anfängern als auch von den Fortgeschrittenen die Spot Schiopparello und der in der Umgebung von Capoliveri (Lido, Margidore, l’Innamorata, Naregno). Zuguterletzt auch auf der westlichen Seite der Insel Elba gibt es Capo Sant’Andrea und Pomonte.

Verwandte artikel