Die Strände der Insel Capraia

Strände CapraiaUnter den Inseln in der Nähe von Elba, ist es eine der meist besuchten. Ihre Küsten zeichnen sich durch Schroff ins Meer fallende Steilfelsen aus, der Erosion durch Wind und Meer ausgesetzt. An solch einer Küste öffnen sich unzählige eindrucksvolle kleine Buchten und Grotten. Das ist das Schauspiel, das die Strände der Insel von Capraia.

Cala della Mortola: der name bedeutet “luogo dei mirti”, – Ort der Myrten. Der Strand an sich ist aus lauter kleinen Kieselsteinen, während der Meeresgrund sandig ist. Das Wasser schimmert in den Farben Azurblau und grün.

Cala Rossa: Kristallklares Wasser. Dominiert durch die Landzuge des Zebinotto von wo aus sich der gleichnamige Turm erhebt, erbaut von den Genuesen 1545. Der Name der Bucht rührt von den Rubinfelsen, die diese steilen Felswände charakterisieren.

Punta della Teglia: Diese Zone ist berühmt unter den Besuchern von Capraia geworden, aufgrund des naturalistischen Einblick, den er gewährt: auf den Felsen der Küste lebt eine Kolonie von Möwen, diese Felsen werden im Mai durch Meereslilien bedeckt. Und alles auf einem Blick von dem Turm der Barbici, in quadratischer Form, erbaut im Jahr 1699.

Cala dello Zurletto: es handelt sich um einen Namen, mit dem man auf Capraia die Affodill benannt wird, es ist hier eine weitverbreitete Blume. Die Bucht erreicht man auch zu Fuß, mit einem Spaziergang von ungefähr zwanzig Minuten vom Dorf aus, erreicht man die Bucht.

Cala del Ceppo: Sollten Sie einen Punkt zum Schnorcheln auf der Insel Elba suchen, dann ist Capraia genau das richtige für Sie: knapp um die Punta della Civitata gibt es einen Felsen, der aus dem wasser ragt, mit steinigem Meeresboden und Meeresigeln. In der Bucht des Ceppo ist der Meeresgrund sandig, mit einem Wasser von hellstem Azurblau. Man erreicht den Strand, zu Fuß, über einen Pfad den man vom Dorf aus nimmt.

Cala del Vetriolo: Lavaströme und Meereserosion sind die charakteristischen Eigenschaften, dieser Seite von der Küste Capraias, hier öffnen sich große Schluchten, und eine Grotte mit zwei Eingängen.

Scoglio del Cavallo: Hier finden Sie Grotten, kleine Strände mit Steinen und Felsen.

Cala del Moreto: Sehr unterschiedliche Meeresgründe und Küsten für diese große Bucht, eine Etappe die man unbedingt, einlegen sollte, für einen Besuch während man sich auf Capraia befindet.

Lo Scoglione: Ein weiterer Ort an dem man schnorcheln gehen kann eri st auch für Tauchgänge sehr empfehlenswert: es handelt sich um einen felsen aus rotem Lava nah an der Küste.

Sind Sie bereit für die Strände der Insel von Capraia? Vergessen Sie aber voher nicht, ihre Fähre zu buchen.

 

Bildquelle: flickr.com/photos/comunicati

Verwandte artikel