Die mediceischen Festungen besuchen: die Geschichte von Elba wieder aufleben lassen

mediceischen Festungen besuchen PortoferraioEs ist das erste, was die Besucher vom Meer her sehen und bewundern können. Ein System an Bastionen und Festungen, die die Altstadt von Portoferraio umschließen. Es handelt sich um die mediceischen Festungen: in vergangenen Zeiten, waren sie die wichtigste Verteidigung der Stadt, heute sind es Monumente die deren alte Geschichte erzählen.

Wie schon erwähnt, umschließt dieser imposante Komplex die Altstadt von Portoferraio. Und hierher muss der Besucher kommen, wenn er die mediceischen Festungen besuchen möchte. Begonnen wurde mit dem Bau im Jahre 1548 , in Auftrag gegeben von Cosimo de’ Medici (von ihm auch der Name der Festungen) zur Verteidigung gegen die Türken.

Die ersten die gebaut wurde, waren die Festungen von Forte Falcone, Forte Stella und der Turms Torre della Linguella: sie sind im wahrsten Sinne des Wortes die drei Gründungspfeiler auf denen sich das ganze System der mediceischen Festungen von Portoferraio stützt. Forte Falcone ist erst seit kurzem restauriert worden und kann sowohl von Innen als auch von Außen komplett besucht werden. Erst im Jahr 1555 begann man mit dem Bau der zum Land gerichteten Seite, sich unter dem Forte Falcone entlang entwickelt fünfhundert Meter in Westrichtung.

Die Landseite, setzt sich ihrerseits, aus vier Bastionen zusammen klar unterschieden und auf verschiedenen Ebenen: Bastion del Veneziano, della Cornacchia, delle Palle und Bastion del Casino di Mezzo. Auch in diesem Fall leitet sich der Name der Vorderseite von seiner Funktion ab, das Vordertor schützen, vor den Angriffe die von den Feinden her kommen konnten.

Zwischen den Festungen Falcone und Forte Stella, um die natürliche Verteidigungsmacht der steilen Felswände zu verstärken, wurde die eine neue Bastion errichtet: es handelt sich um die Bastion dei Mulini, dort wo sich die Palazzina (oder Villa) dei Mulini befindet, eine der napoleonischen Wohnsitze in Portoferraio; Napoleon in Person entschied sich für diese Villa als seinen Wohnsitz, die von dem Moment an auch der Sitz der militärischen Genietruppe wurde.

Das sind die wichtigsten, mediceischen Festungen von Portoferraio. Das ganze Festungssystem wird jedoch noch von weiteren Bastionen vervollständigt, alle leicht zu besuchen, da sie sich nah beieinander befinden. Ihnen einen Besuch abstatten gehört zu den Dingen, die man auf der Insel Elba tun sollte. Daher, wenn Sie in die Geschichte der Insel eintauchen möchten, bleibt Ihnen nichts weiter zu tun, als ihre Fähre zu buchen.

Verwandte artikel