Die geheime Insel Elba: Unterwasserwelt, auf Entdeckungsreise alter Schiffswracks

antike Schiffswracks Insel ElbaDie Elviscott ist das bekannteste Schiffswrack der Insel Elba, eindrucksvoller Ort, für alle Begeisterten des Tauchsports. Es ist aber nicht das einzige. Die Insel Elba zählte seit der Antike zu den kommerziellen Kreuzwegen, dank ihrer strategischen Position im Herzen des tyrrhenischen Meeres. Das Meer birgt, wie ein Geheimnis, antike Schiffswracks.

Im Laufe der Jahre wurden zahlreiche Funde gemacht. Viele von diesen befinden sich mittlerweile im Schutz vieler verschiedenen eigens für sie gedachter Museen. Auf dem Meeresgrund bleiben jedoch noch antike Schiffe, die kurz vor Küste untergingen.

  • Ein 2600 Jahre altes etruskisches Schiff, liegt vor dem Kap von Enfola;
  • Zwei römische Schiffe kenterten vor Sant’Andrea, mit einer Ladung von Weinamphoren;
  • In Chiessi liegt ein römisches Schiffswrack aus dem 1.Jahrhundert nach Chr. das aus Spanien kommend 7000 Amphoren transportierte;
  • Ein weiteres römisches Schiff, mit einer Ladung von Schwefel und Amphoren, im Meer vor Procchio.

Auf diesen Schiffen forderten die Antiken Seeleute das Unwetter heraus und vertrauten auf die Götter. Ohne die Mythologie zu vergessen. Die Insel Elba soll auch eine Reiseetappe der Agronauten gewesen sein. Legendäre Segler auf der Suche nach dem mythologischen golden Fließ, landeten sie auf dieser Insel, um genau zu sein, auf dem Strand der Ghiaie, eine der schönsten der Insel.

Verwandte artikel