Eine eindrucksvolle Landschaft auf Entdeckungsreise der Caprili

Caprili Insel ElbaDie Insel Elba, ist nicht nur Meer. Dieses Urlaubsziel im Herzen des tyrrhenischen Meeres ist auch aus Orten gemacht, die normalerweise nicht zu den” klassischen” Touristenzielen gehören: Orte wie die Mostri di Pietra, der Stuhl von Napoleone, die Zeugnisse der Zivilisation der Etrusker, Kuppeln und Menhir. Und wie die Caprili der Insel Elba.

Es handelt sich hierbei, um eine typische Struktur, die sich vor allem im Westteil der Insel befinden. Die elbanischen Caprile (Hirtenhütten aus Stein) ähneln in ihrer Form einem Iglu, nur aus Stein. Sie wurden von den Hirten im Fall von schlechtem Wetter benutzt und gelegentlich um sich vor Piraten auf ihren Beutezug über die Insel, zu verstecken. Einige Caprili sind sehr alt und entstanden sicherlich vor tausend Jahren.

Viele sind in den Jahren verfallen, aber genauso viele sind uns bis heute erhalten geblieben, auch wenn sie nicht mehr genutzt werden. Die wichtigsten und am besten erhaltenen Caprili der Insel Elba konzentrieren sich rings um sieben Ortschaften:

  • San Piero in Campo
  • Seccheto
  • Pomonte
  • Chiessi
  • Marciana
  • Poggio
  • Campo nell’Elba

Ein jeder von diesen Caprili könnte eine Möglichkeit für einen Ausflug in die Natur, während eines Urlaubes im Westen der Insel Elba, bieten. Es bietet sich hier auch eine eindrucksvolle Route die von Seccheto ausgeht, über Vallebuia geht und in Colle della Grottaccia, ankommt.

Verwandte artikel